Vest demonstratie screenshot

Die Unternehmensgeschichte von Vrest

Das Unternehmen Vrest wurde 2003 gegründet und hat sich zunächst mit der virtuellen Simulation von chirurgischen Eingriffen zur Ausbildung vom medizinischen Fachpersonal beschäftigt (deshalb das Akronym: ‘Virtual Reality Educational Surgical Tools’). Aus diesem Tool heraus hat sich dann die medizinische Laufbahnplattform Vrest entwickelt: „Wir wollten erreichen, dass Übungen innerhalb unserer virtuellen Umgebung relevant waren. Das Kompetenz-Profil des Lernenden(*) sollte dabei mit der durchzuführenden Übung übereinstimmen. Mit den neuen erworbenen Kompetenzen sollte man sich dann weiterhin profilieren können. Aus diesen Wünschen ist unser Laufbahnportfolio entstanden.”

Das Ausbildungs-Tool zur virtuellen Simulation von Operationen ist von der Schwester-Firma Tendr Dynamics übernommen worden. Innerhalb einer virtuellen Welt, die auf der Gaming-Plattform UnReal aufgebaut wurde, kann man anhand virtueller Körper, bestimmte medizinische Fähigkeiten und Eingriffe lernen und die Ergebnisse in seinem Laufbahnportfolio sammeln.

Bereits seit 2006 wird Vrest zur Ausbildung von niederländischen Chirurgen eingesetzt. Heutzutage unterstützt das Portfolio von VREST zwanzig medizinische Fachgebiete und hat über 90.000 Nutzer. Aktuell wird die fachliche Weiterbildung von über 3.000 Assistenzärzten durch Vrest unterstützt.

Seit 2009 ist es in den Niederlanden auch für die Fachärzte, Oberärzte und Chefärzte verpflichtend, an einem sogenannten 360˚-Feedback teilzunehmen, dieses Feedback wird sehr oft über Vrest durchgeführt. Dabei sammelt man durch Fragebögen Informationen und Bewertungen über das eigene Verhalten und die eigenen Tätigkeitsbereiche. Die daraus resultierenden Verbesserungsmöglichkeiten werden dann in einen Lern- und Entwicklungsplan transferiert. Dadurch kann der Nutzer sich zielgerichtet und individuell weiterentwickeln.

Die pädagogischen Prinzipien des Entwicklungsportfolios

Das wichtigste Anliegen des Laufbahnportfolios ist die persönliche Weiterentwicklung der Nutzer, deswegen wird es auch als Entwicklungsportfolio bezeichnet.

Obwohl das Entwicklungs- und Laufbahnportfolio vornehmlich zur Registrierung, Profilierung und Digitalisierung von Lernresultaten und Beurteilungsbögen eingesetzt wird, wollen wir noch einen Schritt weiter gehen.

Lernen ist ein lebenslanger Prozess, dabei geht es dabei immer um das Aufnehmen, Verarbeiten und Umsetzen von Informationen. Der Lernerfolg lässt sich dabei an der Verbesserung der Leistung ablesen. All diese Prozesse kann Vrest maßgeblich unterstützen, vereinfachen und verbessern.

Wir wollen alle Beteiligten möglichst aktiv mit in den Lernprozess einbeziehen und durch verschiedene pädagogische Prinzipien den Lernprozess möglichst attraktiv und effizient gestalten.

Das Einzige, was sich vom Portfolio schwierig beeinflussen lässt, sind die Selbstdisziplin und die Lernattitüde des Lernenden. Dennoch versuchen wir auch diese Aspekte in das Portfolio einzubinden.

 

(*)  Alle Formulierungen sind geschlechterübergreifend zu verstehen.

 

Facts & figures

150 Organisationen

über 70.000 Benutzer

n

20 medizinische Fachgebiete

über 3.000 Assistenzärzten unterstüzt

Support

Wenn Sie Fragen zu einem dieser Themen haben,
wenden Sie sich gerne an unseren Support-Desk.

+49 (0) 89 54 55 84 02